Müllheim

Müllheim im Herzen des Markgräflerlandes

Müllheim liegt im Herzen das Markgräflerlandes, ein Stück von der stark befahrenen Bundesstraße entfernt. Die um 1300 erbaute Martinskirche steht auf den Resten einer römischen Villa, der Boden rund um Müllheim hat Geschichte.

Von den umliegenden Hügeln lachen die Reben ins Städtchen, Sonnhalte, Reggenhag, Badenweiler Römerberg, von denen man, wenn man darin herumspaziert, wiederum eine der lieblichsten Landschaften in unsren Breiten wie ein aufgeschlagenes Bilderbuch vor sich hat.

Im Südwesten grenzt die Gemarkung Auggen an; Auggener Schäf Gutedel ist der Inbegriff des Markgräfler Weins schlechthin.

Eine aufgeschlossen Winzerschaft sorgt dafür, dass die Anbaumethoden im Sinne des Boden- und Wasserschutzes weiterentwickelt werden nach dem Prinzip „Qualität vor Quantität“.

Ihre Unterkunft in Müllheim im Markgräflerland: Hotels in Müllheim online buchen

Jedes Jahr am dritten Freitag im April ist in Müllheim großer Weinmarkt. Seit mehr als hundert Jahren probieren hier die „Weinzähne“, Fachleute und Laien die edlen Tropfen, die zwischen Efringen-Kirchen und dem Batzenberg vor den Toren Freiburgs wachsen. Auf den kleinen adretten Weinkrügen, aus denen der Fasswein ausgeschenkt wird, steht manchmal der Spruch: „Schenk nonemol ii, s´isch Markgräfler Wii!“

Hinter dem ausgedehnten Müllheimer Eichwald, dessen stattliche, sorgsam gehegte Eichen für viele tausend Euro pro Stamm verkauft werden, lugt die Burgruine von Badenweiler hervor. Badenweiler – das Bad überhaupt! Schon die verwöhnten Römer linderten hier ihre Wehwehchen und ließen es sich in dieser toskanischen Landschaft gut gehen. Die Reste ihrer Bäderanlage erzählen von Geschmack und Sinn für kultivierte Freizeitgewohnheiten. Im romantischen, um den Burghügel angelegten Kurpark wachsen uralte exotische Bäume und Sträucher; die Prominenz, die hier schon kurte, kam ebenfalls aus allen Teilen der Welt in die Abgeschiedenheit dieses vornehmen Bäderfriedens.

Bad Bellingen ist die jüngste der oberrheinischen Thermalquellen. Als am 28. November 1956 kurz nach 17 Uhr auf dem Grundstück mit der Lagebezeichnung Nr. 4238 eine armdicke, zehn Meter hohe Wassersäule mit einer Temperatur von 38 Grad Celsius aus dem Boden schoss, holten einige der Bellinger Bürger, die beim Ergebnis der Bohrarbeiten live hatten dabei sein wollen, einen großen Herbstbottich herbei. Trotz der novemberlichen Kälte stiegen sie in das wohlig warme Wasser. Sie waren die ersten Badegäste in der balneologischen Geschichte der Gemeinde, die 1968 das begehrte Prädikat „Bad“ erhielt. Ursprüngliche Absicht bei den Bohrarbeiten war die Suche nach Erdöl gewesen.

Schliengen, die Gemeinde südlich von Auggen hat neben der ältesten Winzergenossenschaft auch eines der schönsten Rathäuser des Markgräflerlandes. Schloss Entenstein ist von Wasser und einem Park umgeben, neben Enten tummeln sich auch pittoreske schwarze Schwäne um dieses architektonische Schmuckstück.

Wer zur Behörde will, steigt über eine Brücke aus schweren Balken zur Rathaustür hinauf.

Zur Gemarkung Schliengen gehört auch das Eggenertal mit seinen zehntausend Kirschbäumen und den in Obstgärten und Reben eingebetteten Dörfern Nieder- und Obereggenen. Hier lebte die dichtende Bäuerin Lina Kromer, deren Verse ein kostbarer Schatz alemannischen Mundartdichtung sind. Die Dorfkirche von Niedereggenen ist bekannt für ihre gut erhaltenen Wand- und Deckenmalereien aus dem 15. Jahrhundert.

Hoch über dem Eggenertal schaut das Schloss Bürgeln weit ins Land hinaus. Die Pröpste des Klosters St. Blasien lebten hier herrlich und in Freuden, besonders als 1762 das elegante Rokokoschlösschen als neue Heimstatt die alten Gebäude aus den Jahren seit 1123 ersetzte. Umgeben von wunderschönen Gartenanlagen strahlt das Schloss trotz seiner prachtvollen und kostbaren Innenausstattung eine Atmosphäre wohnlicher Behaglichkeit aus. Im „Bildersaal“, von dessen Wänden ganze Generationen adliger Damen und Herren herunterblicken, finden Empfänge und Konzerte statt.

Für Entdecker

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Nationalpark Schwarzwald eröffnet
Nationalpark Südschwarzwald und Nationalpark Nordschwarzwald wachsen noch immer nicht zusammen – die Geburt des Nationalpark Schwarzwald auf zwei Teilfläche im nördlichen Schwarzwald war nicht leicht.
Ballon-Festival Bad Dürrheim
Unter dem Veranstaltungs-Motto "Über Schwarzwald und Baar, da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein!" werdem beim 11. Internationalen Bad Dürrheimer Ballon-Festival vom 6.-8. September 2013 wieder Ballonfahrer und Ballonsportfreunde, Schwarzwald-Fans und Feriengäste in Deutschlands bekannter Wellness-Destination Bad Dürrheim erwartet.
Rossfest in Sankt Märgen
Wer sich für Reiten im Schwarzwald, vor allem aber für typische Schwarzwald-Pferde interessiert, ist beim 27. Schwarzwald-Rossfest, wo sich drei Tage alles um die Füchse dreht, herzlich willkommen.