Hexental bei Freiburg im Breisgau Hexental bei Freiburg im Breisgau - Blick auf Sölden

Hexental bei Freiburg im Breisgau

Das Hexental von Merzhausen bei Freiburg nach Bollschweil am Schönberg gehört zu den Tälern im Schwarzwald. Orte und Gemeinden im Hexental sind Au, Horben, Merzhausen, Sölden, Bollschweil und Wittnau. Die Schwarzwald-Gemeinden im Hexental haben sich zu einer Verwaltungsgemeinschaft zu sammengeschlossen und vermarkten Schwarzwald-Urlaub und Tourismus im Hexental in vielen Fragen rund um Veranstaltungen im Hexental oder Unterkünfte in Au, Horben, Merzhausen, Sölden, Bollschweil und Wittnau gemeinsam die oft als Schwarzwald-Unterkunft in Freiburg wegen der Nähe zur Stadt ausgewiesen werden.
Der Name Hexental, einem der schönsten Taler im Schwarzwald überhaupt, kommt nur auf den ersten Anschein nach von dem Wort „Hexe“. Man kann zwar davon ausgehen, dass es mit Sicherheit auch Hexental einst Hexen und Zauberer gab, davon zeugen bis heute zahlreiche Geschichten und Sagen im Schwarzwald. Doch der Wortstamm "Hex" im heutigen Hexental kommt aus der Keltischen Sprache und leitet sich vom keltischen Wort "Hags" – zu deutsch Gebüsch bzw. Hecke, ab. Während des Mittelalters war es auch üblich, die eigenen Höfe, Acker und das Weideland mit Hecken und anderen Pflanzen zu umzäunen. Damit versuchte man, das Wild von den Feldern fern zu halten, damit die Ernte nicht verloren ging. Die umweltfreundliche Möglichkeit der Feldbegrenzung, die vor allem auch Vögeln sehr viel Brut- und Lebensraum biete, wird gerade erst wieder entdeckt… Im Laufe der Jahre wurde aus "Hags" umgangssprachlich das Wort Hexe abgeleitet und so wurde aus dem Tal der Büsche das Tal der Hexen. Die Narrenzunft der „Bürgle-Hexen“ macht die Fasnet im Hexental zusammen mit den „Saildemer Huttewibli“ zu einem wichtigen Termin im Veranstaltungskalender.
Über die Merzhauser Strasse (L122), die im weiteren Verlauf zur Hexentalstrasse wird erfolgt die Anreise ins Hexental, wenn man von Freiburg her mit Auto oder Bus fährt. Zunächst erreicht man Merzhausen, wo in der Gemeindeverwaltung nahe dem Schwimmbad/Bürgerbad auch die Verwaltungsgemeinschaft Hexental ihren Sitz hat. Von hier aus geht es dann auf die Tour durch das Hexental bis zum südlichen Rand des Schönbergs. Sobald man Merzhausen verlässt, macht sich das Hexental links und rechts der Strasse bemerkbar, weil die bisher durchgehende Bebauung plötzlich der Landschaft im Hexental Platz macht.
Von Merzhausen gelangt der Reisende zunächst in die Hexental-Gemeinde Au, die nach einem leichten Anstieg erreicht wird. Sowohl nach Au als auch nach Wittnau fahren von Freiburg aus die Busse der SBG. Während man von Au aus über eine kleine Strasse nach Horben hinauf fahren kann, besteht bei Wittnau eine Möglichkeit, über eine kleine Verbindungsstraße im Hexental vorbei an der Berghauser Kapelle quer über den Schönberg zu fahren. Auf der westlichen Seite des Schönbergs steht man plötzlich in der Weinbaugemeinde Ebringen, so wäre auch eine Rundfahrt mit dem Rad durch das Hexental möglich. Südöstlich von Wittnau geht es dann zum Weiler Biezighofen oder weiter auf der L122 in die Gemeinde Sölden im Hexental (Nicht zu verwechseln mit Sölden in den Öztaler Alpen!). Sölden ist, wie viele Gemeinden Orte und Städte im Schwarzwald, sehr alt. Im Jahr 2005 feierte das Hexental gemeinsam das 1200jährige Bestehen von Sölden. Das Dorf im Hexental wurde schon im Jahre 805 n. Chr. als "Marca Selidon" urkundlich erwähnt. Auf dem Weg zur letzten Hexental-Ortschaft Bollschweil biegt zwischen Sölden und Bollschweil eine Straße nach St. Ulrich ab. In St. Ulrich liegt seit dem 12. Jahrhundert einer der größten Taufsteine Süddeutschlands.
Eine bekannte Einwohnerin des Hexentals, die Schriftstellerin Marie Luise Kaschnitz, machte ihre Heimatgemeinde Bollschweil und das Schwarzwald-Tal bei Freiburg weithin bekannt. Sie lebte viele Jahre in dem kleinen Ort Bollschweil am Südhang des Schönbergs und beschrieb das Leben im Hexental und den Ort Bollschweil in einigen ihrer Bücher. Am Ende des Hexentals Richtung Süden beginnt das Markgräflerland.

Sehenswürdigkeiten im Hexental

Sehenswürdigkeiten in Au: Hexentalrundweg - 14 km von Au nach Bollschweil, Wochenmarkt Au freitags, Bauernhöfe
Sehenswürdigkeiten in Horben: traditionsreiche Bauernhöfe wie der Ringlihof mit Käserei, Bergwelt Schauinsland
Sehenswürdigkeiten in Merzhausen: Der Ort ist Ausgangspunkt für historischen Bettlerpfad, eine heute als Wanderweg im Schwarzwald genutzte alte Wegeverbindung von Freiburg über Staufen im Breisgau und Sulzburg nach Badenweiler. Sehenswert auch das ehemalige Jesuitenschloss Merzhausen (erbaut 1666, umgebaut 1727) mit Weinbaubetrieb und Restaurant mit Terrassenausblick über Freiburg, den Kaiserstuhl, die Rheinebene und den südlichen Schwarzwald. Ausserdem der Naturlehrpfad Schönberg mit 2 Rundwegen: Wandern um den Schönberggipfel auf 4,3 km oder auf rund 4,2 km Länge um die Ruine Schneeburg.
Sehenswürdigkeiten in Sölden: Kirche St. Markus Fides u. Markus
Sehenswürdigkeiten in Bollschweil/St. Ulrich: Barockkirche St. Ulrich, Birchiburg / Bergbau-Lehrpfad, Hohbannstein, Pfarrkirche Bollschweil, Schloss Bollschweil, Taufstein, Ulrichsbrünnele, Ausflugsziele
Sehenswürdigkeiten in Wittnau: Wanderung auf den Schönberggipfel, regional-typische Spezialitäten aus dem Hexental einkaufen bei Dorfladen (bei „Engel“) oder Schmidt’s Wurstlädele.

Freizeit- und Sportmöglichkeiten im Hexental: Wandern, Rad fahren, Inline-Skating, Mountainbiking, Motorradtour, Wintersport, Weinreisen & Schlemmertouren, Urlaub auf dem Bauernhof

Foto: Gemeinde Sölden

Für Entdecker

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Nationalpark Schwarzwald eröffnet
Nationalpark Südschwarzwald und Nationalpark Nordschwarzwald wachsen noch immer nicht zusammen – die Geburt des Nationalpark Schwarzwald auf zwei Teilfläche im nördlichen Schwarzwald war nicht leicht.
Ballon-Festival Bad Dürrheim
Unter dem Veranstaltungs-Motto "Über Schwarzwald und Baar, da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein!" werdem beim 11. Internationalen Bad Dürrheimer Ballon-Festival vom 6.-8. September 2013 wieder Ballonfahrer und Ballonsportfreunde, Schwarzwald-Fans und Feriengäste in Deutschlands bekannter Wellness-Destination Bad Dürrheim erwartet.
Rossfest in Sankt Märgen
Wer sich für Reiten im Schwarzwald, vor allem aber für typische Schwarzwald-Pferde interessiert, ist beim 27. Schwarzwald-Rossfest, wo sich drei Tage alles um die Füchse dreht, herzlich willkommen.