Schonzeiten & Mindestmaße

Schonzeiten, Schonbestimmungen und Mindestmaße Schwarzwald (Forellen u.a.) Schonzeiten, Schonbestimmungen und Mindestmaße Schwarzwald (Forellen u.a.)

Schonzeiten, Schonbestimmungen und Mindestmaße Schwarzwald-Forellen (und andere Süßwasserfische): Schonzeiten, Schonbestimmungen und Mindestmaße für Süßwasserfische beim Angeln und Fliegenfischen in Baden-Württemberg, herausgegeben vom Landesfischereiverband Baden e.V. –Schonbestimmungen Stand 1998

Unter die Schonzeiten, Schonbestimmungen und Mindestmaße für Süßwasserfische beim Angeln und Fliegenfischen in Baden-Württemberg fallen die Gewässer, also Flüsse, Seen und Stauseen im Schwarzwald allgemein. Es gibt neben den Schonzeiten (z.B. für Forellen) in den Schwarzwald-Flüssen und Seen auch spezielle Angelbestimmungen, Schonzeiten und Mindestmaße für den Bodensee – Untersee, Schonbestimmungen für den Bodensee – Obersee sowie Schonbestimmungen in den Stauhaltungen des Hochrheins beim Kraftwerk Rheinau.

Für einzelne Gewässerabschnitte opder Angelreviere im Schwarzwald können von den Pächtern oder der örtlichen Fischereiverwaltung strengere Bestimmungen festgelegt werden. Lokale Änderungen und Anpassungen der Schonzeiten, Schonbestimmungen und Mindestmaße sind nicht in den folgenden Angaben zu Schonzeiten, Schonbestimmungen und Mindestmaße für Süßwasserfische im Schwarzwald und BW enthalten. Wer im Urlaub im Schwarzwald angeln gehen oder Fliegenfischen möchte, sollte daher auch bei der örtlichen Ausgabestelle der Angelkarten nachfragen. In den bekannten Orten können Angelfreunde auch beim Vermieter der Ferienwohnung im Schwarzwald nachfragen.

Schonzeiten und Mindestmaße Forellen und andere Süßwasserfische in Baden-Württemberg
(Landesfischereiverordnung vom 03.04.1998 und lokale Bestimmungen)
Fischart -  Schonzeit - Mindestmaß (cm)
Seeforelle (Salmo trutta f. lacustris) 01. Oktober bis 28. Februar 50
Bachforelle (Salmo trutta f. fario)- im Hochrhein zwischen Gailingen und Grenzach 01. Oktober bis 28. Februar 28
- in Fließgewässern oberhalb 800 m. ü. NN. 01. Oktober bis 28. Februar 20
- im übrigen 01. Oktober bis 28. Februar 25
Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss) 01. Oktober bis 28. Februar -
Huchen (Hucho hucho) (gilt nur in der Donau und ihrem Gewässersystem) 01. Februar bis 31. Mai 70
Seesaibling (Salvelinus alpinus) 01. Oktober bis 28. Februar 25
Bachsaibling (Salvelinus fontinalis) 01. Oktober bis 28. Februar
Äsche (Thymallus thymallus) 01. Februar bis 30. April 30
Felchen (Coregonus spec.) 15. Oktober bis 10. Januar 30
Aal (Anguilla anguilla)(gilt nur im Rhein und seinem Gewässersystem) keine 40
Hecht (Esox lucius) 15. Februar bis 15. Mai 50
Zander (Stizostedion lucioperca) 01. April bis 15. Mai 45
Hecht und Zander im Main 01. Februar bis 30. April 50
Quappe, Trüsche (Lota lota) 01. November bis 28. Februar 30
Karpfen (Cyprinus carpio) keine 35
Schleie (Tinca tinca) 15. Mai bis 30. Juni 25
Barbe (Barbus barbus) 01. Mai bis 15. Juni 40
Rapfen (Aspius aspius)(gilt nur in der Donau und ihrem Gewässersystem) 01. März bis 31. Mai 40
Nase (Chondrostoma nasus) 15. März bis 31. Mai 35
Aland (Leuciscus idus) 01. April bis 31. Mai 25
Edelkrebs, Flußkrebs (Astacus astacus)- Weibchen 01. Oktober bis 10. Juli 12
- Männchen 01. Oktober bis 31. Dezember 12
Steinkrebs (Astacus torrentium)- Weibchen 01. Oktober bis 10. Juli 8
- Männchen 01. Oktober bis 31. Dezember 8

Für folgende Fischarten gilt im Schwarzwald und ganz Baden-Württemberg ganzjährige Schonzeit:

Alle Neunaugen (Cyclostomata), Atlantischer Stör (Acipenser sturio), Lachs (Salmo salar), Meerforelle (Salmo trutta f. trutta), Wandermaräne (Nordseeschnäpel) (Coregonus oxyrhynchus), Maifisch (Alosa alosa), Finte (Alosa fallax), Frauennerfling (Rutilus pigus virgo), Strömer (Leuciscus souffia agasizzi), Schneider (Alburnoides bipunctatus), Zährte (Vimba vimba), Bitterling (Rhodeus sericeus amarus), Schlammpeitzger (Misgurnus fossilis), Steinbeißer (Cobitis taenia), Schrätzer (Gymnocephalus schraetzer), Streber (Zingel streber), Zingel (Zingel zingel), Groppe (Cottus gobio), Dohlenkrebs (Austropotamobius pallipes), Flußperl-, Fluß- und Teichmuscheln (Gattungen Margaritifera, Unio, Anodonta und Pseudanodonta).

Foto: VoyageMedia / Schwarzwald-Netz

Für Feriengäste

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Nationalpark Schwarzwald eröffnet
Nationalpark Südschwarzwald und Nationalpark Nordschwarzwald wachsen noch immer nicht zusammen – die Geburt des Nationalpark Schwarzwald auf zwei Teilfläche im nördlichen Schwarzwald war nicht leicht.
Ballon-Festival Bad Dürrheim
Unter dem Veranstaltungs-Motto "Über Schwarzwald und Baar, da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein!" werdem beim 11. Internationalen Bad Dürrheimer Ballon-Festival vom 6.-8. September 2013 wieder Ballonfahrer und Ballonsportfreunde, Schwarzwald-Fans und Feriengäste in Deutschlands bekannter Wellness-Destination Bad Dürrheim erwartet.
Rossfest in Sankt Märgen
Wer sich für Reiten im Schwarzwald, vor allem aber für typische Schwarzwald-Pferde interessiert, ist beim 27. Schwarzwald-Rossfest, wo sich drei Tage alles um die Füchse dreht, herzlich willkommen.